2 Bier – 1 Platte

Marthe-FloDeine Freunde & Fanta 4

Wenn der Kinderliederkönig Rolf Zuckowski der Kinderliederband Deine Freunde eigens ein Label gründet, dürfte das Hamburger Trio mehr zu bieten haben als putzige Reime. In der Tat: Das Hamburger Trio liefert eine Mischung aus HipHop, Electro und Reggae, die dem Kinderzimmer bis dahin völlig fremd war und textlich wie musikalisch keinen Vergleich zu erwachsenen Rappern scheuen muss. Nie zuvor hat ein Sound den Nachwuchs  so ernst genommen und zugleich so entertaint wie die ersten zwei Alben, mit denen Deine Freunde regelmäßig vor ausverkauften Hallen spielen. Kein Wunder also, dass Sprechsänger Florian Sump bei 2 Bier 1 Platte aus dem HipHop-Fach wählt; dabei hätte es auch ein ganz anderes Genre sein können: noch Anfang des Jahrhunderts war er Schlagzeuger der Indiepopband Echt.

Von Marthe Ruddat

freitagsmedien: Florian, deine musikalische Karriere ist, was das Genre angeht, nicht unbedingt geradlinig. Gibt es für dich trotzdem eine wesentliche musikalische Inspiration?

Florian Sump: Also die Platte, beziehungsweise die CD, an die ich mich am meisten erinnere und mit der ich tatsächlich auch am meisten Zeit verbracht habe, ist dieVier gewinnt von den Fantastischen Vier. Das war meine erste deutsche HipHop-Platte und als ich ungefähr 12 Jahre alt war, habe ich sie rauf und runter gehört.

Vier gewinnt von den Fantastischen Vier erscheint 1992. Mit Die da!? enthält es die bis heute erfolgreichste Single der Band.

Auf der Platte gibt es ein paar oldschoolige Zungenbrecher, so einen Quatsch wie „hopp popp pobeli positiv“. Das hab ich genauso auswendig gelernt wie die fanta4normalen Liedtexte. Und parallel dazu habe ich Kettenreaktionen in meinem Zimmer aufgebaut.

Kettenreaktionen? 

Naja, so wie Domino. Nur mit Büchern, Kassettenhüllen oder Bändern, die durchgeschnitten werden. Das war irgendwie so: Du machst meine Tür auf und dann passieren tausend Sachen und am Ende kommt ein selbstgebasteltes Skelett aus dem Mülleimer. Währenddessen liefen dann Die Fantastischen Vier. Damit habe ich ein paar Monate lang meine Zeit verbracht, das klingt im Nachhinein wirklich etwas nerdig.

Wenn ich mir Deine Freunde anhöre, dann überrascht mich der frühe Einfluss durch deutschen HipHop nicht. Die Musik von Echt hingegen war aber eher leichter Pop.

HipHop war auf jeden Fall schon immer meine persönliche Lieblingsmusik. Ich habe schon immer viel Musik gehört, tatsächlich aus allen Sparten.  HipHop ist aber die Konstante.

Und wie bist du zu den Fantastischen Vier gekommen?

Es gibt da dieses böse Lied, es heißt sogar Böse. Ein Junge aus der Nachbarschaft hatte es auf Kassette und hat es mir vorgespielt. Ich glaube, da gab es in einer Strophe 30 Flüche. Das fand ich damals natürlich total cool! In einer ganz heimlichen Aktion habe ich versucht mir das Lied auf Kassette zu überspielen, aber leider kam meine Mutter in das Zimmer und ich musste die Aufnahme abbrechen. Deshalb hatte ich am Ende nur die erste Strophe. Trotzdem war es irgendwie bahnbrechend für mich, weil es das erste Mal war, dass mich deutsche Musik so richtig fasziniert hat. Natürlich auch wegen dem Reiz des Verbotenen. Leider konnte ich mir die CD mit Böse nicht kaufen, ich glaube weil sie indiziert war. Ich habe dann einfach genommen, was der Markt hergegeben hat. Das war dann die Vier gewinnt.

Die Fantastischen Vier – Böse (1991)

Ich liebe die Frau’n und ich liebe das Saufen / Und ich liebe es, mich mit dem Türsteher zu raufen.

Ich steh’ auf Prügeleien, ich bau ständig Mist / Ich bin der, der dir ins Bierglas pisst.

Ich bin das Schwein von nebenan, ich mach dich ständig blöde an / Und wenn ich mit dir fertig bin, ist deine Freundin dran.

Ich bin niemals trocken, ich bin immer nass / Ich tret’ dir auf den Fuß und sag: is was?

Ich kotz dich voll, du kannst mich mal / Voll auf die Fresse, mir scheißegal.

Du dumme Sau, jetzt hör mal zu / Hey, mach dich weg und lass mich in Ruh’.

Flipp nicht aus, mich kriegste nie / Mann, leck mich am Arsch, fick mich ins Knie.

Ich lang deiner Alten von hinten an die Möse / Ich bin Smudo – ich bin furchtbar böse.

Ist denn auch auf der Vier gewinnt ein Song, der dich besonders gepackt hat?

Ich weiß wirklich nicht mehr warum, aber Dicker Pulli hat mich richtig geflasht.

Marthe1Florian rappt einfach los und beweist mir mitten im Café in Eimsbüttel, dass er sich vor den anderen Schnellsprechkünstlern der Szene nicht verstecken muss.

Eigentlich geht es ja nur darum, dass alle einen dicken Pulli tragen. Und ich dachte halt: Krass, die schreiben ein Lied, in dem es um nichts anderes, als diesen dicken Pulli geht! Erst zehn Jahre später habe ich dann verstanden, dass damit wohl eher eine dicke Haut oder ein dickes Fell gemeint ist, mit dem man sich vor Angriffen schützt. Trotzdem fand ich das Lied einfach cool. Es hat mich irgendwie auch besonders geprägt. Heute schreibe ich auch manchmal Lieder in dieser Art. Songs, bei denen man nicht genau weiß, was das eigentlich soll oder bei denen man sich fragt, ob es wirklich nötig ist, darüber ein Lied zu schreiben.

Zum Beispiel?

Mit Deine Freunde schreiben wir gerade ein Lied über einen Lappen. Es geht um diese typische Situation wenn man zur Oma fährt: Du hast irgendwo etwas im Gesicht und die Oma leckt einen Lappen an, um dir damit im Gesicht rum zu wischen. Der Song ist schon etwas absurd, wir besingen halt den Lappen und den Kampf mit ihm. Man muss immer ausweichen, wenn man nicht von ihm berührt werden möchte. Das ist nicht ganz wie Dicker Pulli, haut aber vielleicht in eine ähnliche Kerbe.

Kann man daraus schließen, dass auch die anderen Alben der Fantastischen Vier großen Einfluss auf Dich hatten?

Nein, eigentlich nicht. Natürlich haben Die Fantastischen Vier für den deutschen HipHop Großes geleistet! Ich bin aber ziemlich schnell auf andere Künstler umgestiegen. Die Hamburger HipHop-Szene hat mich besonders begeistert. Zuerst Der Tobi und das Bo, später dann Fünf Sterne Deluxe, Fettes Brot, Samy Deluxe. Alles was 1998 in Hamburg groß wurde hat mich tierisch begeistert und begeistert mich immer noch.

Bei solchen Namen klingt eine Zusammenarbeit mit Deine Freunde gar nicht so abwegig. Wäre das was für euch?

Du hast Recht, das würde sehr gut passen! Vor allem wäre es sehr witzig. Tatsächlich sehe ich einige der Jungs manchmal auf Konzerten von uns! Als wir vor Kurzem in Münster gespielt haben war Marcnesium von Fünf Sterne Deluxe mit seiner Tochter da. Auch die Kinder von Tobi Tobsen waren schon auf einem unserer Konzerte. Er selber war gerade auf Tour, hat aber seine Frau und seine Kinder vorbei geschickt. Also wenn wir schon nicht zusammen auf der Bühne stehen, so haben wir zumindest das Glück, dass sie mit ihren Kindern zu unseren Konzerten kommen. Das ist wirklich schön!

Deine Freunde sind in diesem Sommer mit ihrem aktuellen Album Heile Welt auf einigen Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Gast.

Advertisements


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.